17. Dezember
Tür zuindex.htmlshapeimage_15_link_0
Der Stern von Betlehem
Der Stern der heiligen drei Könige - gab es ihn wirklich und war es ein Komet ? Jesus Geburt ist unter Historikern unumstritten. Ebenso gesichert ist, dass König Herodes spätestens 4 vor Chr. zu Tode kam.  Da für das Jahr 0 kein besonderes astronomisches Ereignis verbürgt ist gehen wir heute davon aus, dass Jesus  zwischen 11 und 4 „vor Christus“ geboren wurde.  In dieser Zeit sind einige Himmelserscheinungen weltweit von den Sterndeutern (auch aus dem Morgenland) beobachtet worden.  

11 v. Chr.   Halleyscher Komet

7 v. Chr.    dreifache Konjunktion von 
                  Saturn und Jupiter im 
                  Sternbild Fische

6 v. Chr.    komplexe Konstellation u. a. 
                  mit Sonne,  Jupiter, Venus und 
                  Mond im Sternbild Widder

5 - 4 v.C.   Chinesen und Koreanische 
                  Quellen berichten über Komet 
                  oder Nova

4 v. Chr.    angenommener Tod von 
                  König Herodes
                                                vgl. Wikipedia
Da nur aus Asien Berichte über einen 
Kometen bzw. eine Nova berichten, 
kann davon ausgegangen werden, dass 
der Stern von Betlehem weit eher ein 
Zusammentreffen von hellen 
Himmelskörpern war. Bereits die relativ 
häufige Konjunktion von Venus und Mond 
ist ein imposantes Schauspiel am Nacht-
himmel. Weit eindrucksvoller noch ist 
die Konjunktion von Venus, Jupiter und 
Mond wie zuletzt am 23. November 2009 
am VeryLargeTelescope der ESA über  
Paranal in Chile beobachtet. Könnte man 
von dieser Annahme ausgehen so fällt der 
Geburtstag Jesu exakt mit der Konjunktion
6 v. Chr. über Betlehem zusammen.http://www.heilige-dreikoenige.de/geschichte/bibel.htmlhttp://de.wikipedia.org/wiki/Stern_von_Betlehemhttp://www.eso.org/public/phot-week.htmlshapeimage_16_link_0shapeimage_16_link_1shapeimage_16_link_2

Jupiter - Venus - Mond über Südsternwarte in Chile /Quelle: ESO Picture of the Week